Wie wird Kicker gespielt?

In dem nachfolgenden Artikel will ich dir die essentiellen Grundlagen des Tischkickerns lehren. Tischkicker, auch Tischfussball oder einfach Kicker ist auf den ersten Anblick einigermaßen einfach. Betrieben wird es mit einem Kickertisch. Der Kickertisch ist dabei dem Spielfeld des traditionellem Fußballs nachempfunden.

Beide Spieler haben 4 Stangen und 11 Figuren pro Seite. Diese sind wie folgt aufgeteilt:

SpielpositionAnzahl
Torwart:1
Verteidigung:2
Mittelfeld:5
Stürmer:3

Durch das Schieben und Ziehen der jeweiligen Stange, kann man entweder den Torwart, die Verteidigung, das Mittelfeld oder die Angreifer steuern. Wenn du den Griff drehst, rotieren die Kickerfiguren um die Achse an der Stange. Durch diese Grundbewegung kennst du bereits alle Bewegungsmuster, durch die du die Figuren steuern kannst.

Spielfeld

Kicker-SpielenDas komplette Spielfeld wird durch Seitenwände eingeschränkt, wodurch der Ball während des Spiels tunlichst im Spielfeld bleibt. Die Seiten der einzelnen Team sind durch eine Mittellinie getrennt. Der Torhüter steht ganz Hinten im Torwartbereich, welcher durch viereckige Linien geprägt ist. Um den Torraum herum, befindet sich der Strafraum. Durch die Verteidiger wird der Strafraum vor den Angreifern der gegnerischen Mannschaft geschützt. Das Mittelfeld steht direkt vor der Mittellinie.

Kicker wird mit einem Ball gespielt, der in etwa die Größenordnung eines Tischtennisballs hat. Das Ziel vom Spiels ist den Kickerball in das Tor des Gegners zu kicken. Je nach dem angewendetem Regelsystem gewinnt derjenige, wo eine bestimmte Menge an Toren beim Gegner erzielt hat.

Vom Einsteiger zum Experte

Mit den folgenden Tipps möchte ich dir zeigen, wie du deine Fähigkeiten beim Tischfussball verbessern kannst:

  • Der richtige Tischkicker: Vorab braucht man einen hochwertigen Tischkicker. Sofern du noch nicht im Besitz eines Kickertisches bist, kannst du durch meinen Tischkicker Direktvergleich herausfinden, welcher Kicker für dich am besten geeignet ist. Andernfalls findest du in vielen Bars einen Kicker vor, an dem du die ein oder andere Partie spielen kannst. Meistens hantelt es sich hierbei um Münzkicker, bei denen du für jedes Spiel einen gewissen Preis bezahlen musst. Eine weitere Option ist es einen Freund zu kennen, der einen Kickertisch besitzt.
  • Übung macht den Meister: Zuerst einmal solltest du dich mit den Regeln und Grundlagen vertraut machen. Als erstes solltest du die Ballbeherrschung üben! Wenn du nämlich keine Ballbeherrschung besitzt, wirst du es vermutlich nie schaffen einen ansatzweise erfahrenen Geger zu schlagen. Wenn du die Ballbeherrschung beherrscht, solltest du dir eine Schusstechnik heraussuchen, die du erlernen magst. Am weitesten verbreitetst ist der Push (und Pull). Dabei solltest du dich auf einen dieser Schüsse konzentrieren, da es sehr schwer ist, beide zu beherrschen. Selbst Profispieler haben nur eine handvoll Schusstechniken die sie wirklich gut beherrschen. Allerdings solltest du dich nicht nur auf deine Schüsse konzentrieren, sondern auch eine akzeptable Verteidigungsleistung trainieren. Ein Sieg oder eine Niederlage steht und fällt mit deiner Fähigkeit, dein Tor vor gegnerischen Schüssen zu verteidigen. Ansonsten heißt es nur trainieren, trainieren, trainieren!
  • Die Wichtigkeit der Taktik: Falls du die Basics wie Ballbeherrschung, Attacke sowie Abwehr erfolgreich trainiert hast, solltest du dir eine Spielstrategie zulegen. Kickern ist auch ein mentales Spiel. Eigne dir unterschiedliche Taktiken an und versuche das Talent zu erlernen, die Taktik deines Gegners herauszufinden. Kennst du beispielsweise die Verteidigungstaktik deines Gegner, kannst du gezielt so schießen, dass er sich mit dem Verteidigen deines Schusses schwerer tut.
  • Die passenden Gegenspieler: Wenn du keine passenden Gegner findest, wirst du dich nicht sehr schnell verbessern können. Zu Beginn reicht es aus, wenn du gegen Anfänger spielst. Möchtest du jedoch das Level eines Spezialisten erreichen, reicht das nicht aus. Wenn du ein wirklicher Kickerprofi werden möchtest, musst du dir bewusst Gegner suchen, die besser spielen als du. Von Spielen gegen besser Spieler lernst du am Meisten.