Welche Kickergriffe sollte ich für meine Kicker kaufen?

KickergriffDie Kickergriffe zählen neben den Figuren und Bällen zu den wichtigsten Zubehörteilen an einem Kicker. Die Griffe des Kickers sind die Kontaktstellen eines Spielers und besitzen eine enorm wichtige Funktion für das dynamisch Spielen. Bei der Wahl des richtigen Griffs kommt es vor allem auf dein Gefühl an. Gute Griffe müssen dir ausgezeichnet in der Hand liegen und rutschfest sein. In diesem Artikel möchte ich dir bei der Entscheidung der richtigen Kickergriffe helfen.

Welche Kickergriffe gibt es?

Für den Kicker gibt es Griffe in diversen Varianten und Preisklassen. Es gibt runde und eckige Kickergriffe. Diese bestehen aus den Materialien Kunststoff oder Holz und sind entweder glatt, weich oder geriffelt. Grundsätzlich wird gesagt, dass Holzgriffe besser sind als Kunststoffgriffe. Doch woran liegt das? Holzgriffe für einen Kicker sind absolut der Klassiker. Sie werden so gut wie immer sehr professionell gedrechselt und danach optisch ansprechend lackiert. Allerdings werden Kickergriffe aus Holz auch unbehandelt angeboten. Der Vorteil an Holzgriffen ist, dass sie die entstehende Feuchtigkeit von den Händen absorbiert. Dadurch wird das Kickerspiel wesentlich angenehmer. Doch auch die standardmäßigen  Kunststoffgriffe können eine ausgezeichnete Spiel-Qualität bieten. Diese Griffe werden in vielen Formen angeboten und sind sehr robust und langlebig.

kickergriff-holzkickergriff-kunststoff

 

Für Kickergriffe gibt es auch noch Griffgummis, die von einigen Spielern hoch gelobt werden. Diese Griffgummis sind meist aus Latex und können über den Kickergriff gestülpt werden. Mit der zusätzlichen Griffigkeit eines Griffgummis wird die Ballkontrolle verbessert. Wenn du Griffgummis verwendest, steht präzisen Schüssen auf das Tor des Gegners nichts mehr im Weg.

Welche Art von Kickergriffen sollte ich kaufen?

Wenn dein Kicker häufig benutzt wird, solltest du stabile Tischfußballgriffe verwenden. Das ist oft dann der Fall, wenn du deinen Kicker an öffentlichen Orten aufstellst. Kickergriffe aus starken Kunststoffmischungen sind dafür am Besten geeignet. Sie lassen sich nämlich sehr leicht reinigen und sind sehr griffig während dem Spiel. Solltest du einen Münzkicker für Klassikfans aufstellen, solltest du lackierte Holzgriffe an dem Kicker anbringen. Diese spiegeln genau die Optik wieder, welche Klassikfans erwarten.

Falls du sportlich Kickern willst, solltest du deinen Tischkicker sinnvoll tunen. Deshalb solltest du Kickergriffe kaufen, die eine gute Ballführung zulassen. Vor allem hochwertige Kunstoffgriffe, welche teilweise aus Holzelementen bestehen oder eine Komposit-Ausführung sind, eigenen sich dafür ideal. Eine eckige Form ermöglicht einen kräftigen Schuss, ohne das einem die Figuren aus der Hand gleiten oder an der falschen Stelle stehen bleiben. Auch für Tunierkicker sind die sportlichen Kunststoffgriffe zu empfehlen.

Was sind gute Kickergriffe?

Bei guten Griffen kannst du durch die Grifform die Stellung der Kickerfiguren quasi „fühlen“. Daraus resultiert auch die mehreckige Form vieler Kickergriffe, welche bei vielen Profikickern verbaut werden. Bei den DTFB-Tischen werden hingegen runde und sehr dünne Griffe verwendet, durch welche dank der Abrolltechnik sehr schnelle Schüsse möglich sind. Des Weiteren ist es gut wenn der Kickergriff nicht zu rutschig ist. Wenn dein Kicker gribbehaftete Griffe aus weichem Material besitzt, kannst du auch ohne weitere Hilfsmittel wie Fingerlinge, Griffbänder oder Handschuhe Kicker spielen. Verwendest du solche Griffe für deinen Kicker, benötigst du die erwähnten Hilfsmittel nur, wenn es richtig heiß ist und du besonders schwitzige Hände bekommst. Hat dein Kicker schwere Vollstangen und ziemlich glatte und zugleich harte Griff, geht es kaum ohne Hilfsmittel. Dabei gibt es nur einen einzigen Vorteil den glatte Griffe haben: Du kannst Gummis und Schläuche leichter aufziehen.

Welche Kickergriffe kaufen?

Doch welche Kickergriffe sind nun empfehlenswert? Eine mehreckige Form findest du bei dem Leonhart-Soccer-Griff, beim P4P-Griff, beim Ullrichgriff, beim Garlando-Griff mit Holzeinlagen und bei älteren Fireball-Griffen. Gute runde Griffe werden von Leonhart und Lehmacher vor allem als Zubehör für DTFB-Tische angeboten. Besonders die neuen runden Ullrich Kickergriffe haben unter Kickerspielern für Begeisterung gesorgt. Doch auch die runden Tuniro Griffe werden sehr gerne verwendet. Alle hier erwähnten Kickergriffe sind ziemlich verbreitet und können in vielen Shops erworben werden. Auf dem Online-Shop Amazon kannst du viele dieser Kickergriffe kaufen. Beim Kauf eines Kickergriffes solltest du beachten, dass der ältere P4P-Griff förmlich zwar in Ordnung ist, aber von der Härte und Glätte her nicht mehr ganz der aktuellen Technik entspricht. Ein Garlando-Griff wird öfters aus optischen Gründen mit Buchenholzeinlage gekauft. Dabei kann allerdings das Problem auftreten, dass die Holzeinlagen schrumpfen oder sich verziehen. Dabei kann es passieren, dass man sich die Hand oder Haut in der entstandenen eckigen Spalte ziemlich böse einklemmt.

Wie bringe ich die Kickergriffe an?

  • Kickergriffe aus Holz: Werden entweder nur aufgesteckt und klemmen dank einer engen Bohrung an der Stange oder werden mit der Stange verschraubt
  • Kunststoffgriffe: Werden entweder aufgesteckt oder sogar zusätzlich noch verklebt. Sie werden auf jeden Fall nicht verschraubt.

Bei DTFB- und ITSF-Turnieren werden die Kickertische sogar ohne Griffe aufgestellt. Jeder Spieler kann dort seine eigenen Kickergriffe mitbringen und sie mit Hilfe von Schnellspannfutter montieren.